Montag, 23. November 2015

Weihnachtsmärkte in Wien



Wiener Christkindlmarkt und Adventzauber

13.11.-26.12.2015, täglich 10-22 Uhr, 24.12. 10-19 Uhr
Rathausplatz + Rathauspark, 1010 Wien, www.christkindlmarkt.at

©WienTourismus / Peter Rigaud   Bildtext:  Christkindlmarkt: Rathausplatz


Der Wiener Christkindlmarkt ist der größte Weihnachtsmarkt der Stadt. Er bezaubert mit Romantik und Nostalgie, festlich geschmückten Bäumen im Rathauspark und rund 150 Verkaufsständen, die mit Weihnachtsgeschenken, Süßigkeiten, wärmenden Getränken wie Punsch und Glühwein sowie Würsteln und kleinen Snacks aufwarten. Jedes Jahr wird ein großer, mit hunderten LED-Lampen geschmückter Weihnachtsbaum vor dem Rathaus aufgestellt, der ein Geschenk aus einem der österreichischen Bundesländer an Wien ist. Unter dem Weihnachtsbaum sind täglich von 20 bis 20.30 Uhr Turmbläser aus ganz Österreich zu hören. Ein wichtiger Bestandteil des Christkindlmarkts am Rathausplatz ist das Wiener Christkindl, das alljährlich unter den jungen Bewerberinnen gewählt wird. Es begrüßt die kleinen BesucherInnen, die ihre Begegnung auf einem Foto festhalten können, und nimmt auch Geschenkwünsche entgegen. Im Wolkenpostamt können persönliche Weihnachtsgrüße verschickt werden, dort gibt es auch Sondermarken und Sonderstempel. In Christkindls Werkstatt im Rathaus backen Kinder unter fachkundiger Anleitung Kekse und basteln Weihnachtsgeschenke. Rund drei Millionen BesucherInnen werden alljährlich auf dem Wiener Christkindlmarkt gezählt.

Altwiener Christkindlmarkt

© WienTourismus / Christian Stemper   Bildtext:  Altwiener Christkindlmarkt


20.11.-23.12.2015, täglich 10-21 Uhr
Freyung, 1010 Wien, www.altwiener-markt.at

Schon 1772 fand auf der Freyung, einem der schönsten Plätze im Herzen der Stadt, ein Christkindlmarkt statt. Heute gibt es dort feines Kunsthandwerk zu kaufen: Christbaumschmuck, traditionelle Krippen, Glasdekorationen, Keramik, Korbwaren, Kerzen und Spielzeug. Kulinarisch werden unter anderem Glühmost, Punsch, Trinkschokolade und heiße Waffeln offeriert. Täglich am Nachmittag Adventmusik, an den Wochenenden Kunsthandwerksvorführungen, Montag bis Freitag ab 10 Uhr Kinderprogramm.

Weihnachtsdorf & Silvesterdorf am Maria-Theresien-Platz

18.11.-26.12.2015, täglich 11-21.30 Uhr, Fr + Sa bis 22 Uhr, 24.12. 11-16 Uhr, 25.+26.12. 11-19.30 Uhr; 27.12.-30.12.2015 11-19.30 Uhr, 31.12.2015 11-0 Uhr, 1.1.2016 0-2 Uhr
Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien, www.weihnachtsdorf.at, www.silvesterdorf.at

Der Platz zwischen dem Kunsthistorischen und dem Naturhistorischen Museum ist mit großen und kleinen beleuchteten Weihnachtsbäumen geschmückt. Die Verkaufshütten und Gastronomiestände des Weihnachtsdorfs bieten Geschenkideen, Kunsthandwerk (Holz-, Glas- und Keramikschmuck, Aquarelle, Ölbilder) und Kulinarisches wie Punsch und Glühwein. Für vorweihnachtliche Stimmung sorgen Gospelchöre und österreichische Blasmusik. Im Anschluss an das Weihnachtsdorf findet von 27.12.2015 bis 1.1.2016 das Silvesterdorf auf dem Maria-Theresien-Platz statt.

Weihnachtsmarkt Am Hof

13.11.-23.12.2015, Mo-Do 11-20 Uhr, Fr-So, Feiertag 10-20 Uhr
Am Hof, 1010 Wien, www.weihnachtsmarkt-hof.at

Kunst und Handwerk von KünstlerInnen offeriert der Adventmarkt Am Hof, u. a. Gebrauchskeramik, Perlenschmuck, Seidenmalerei, Holzarbeiten, Spiegel, Schmuck und Naturseifen.
Weihnachtsmarkt am Stephansplatz
13.11.-26.12.2015, täglich 11-21 Uhr, 24.12. 11-16, 25.+26.12. 11-19 Uhr
Stephansplatz (Richtung Churhausgasse), 1010 Wien, www.weihnachtsmarkt-stephansplatz.at
Der Weihnachtsmarkt beim Stephansdom im Herzen der Innenstadt bietet schön gestaltete Stände mit qualitätsvollem Kunst- und Schauhandwerk.


K.u.k. Weihnachtsmarkt am Michaelerplatz

14.11.-26.12.2015, 1010 Wien, täglich 9-20 Uhr, 24.12. bis 18 Uhr
 Michaelerplatz, 1010 Wien, www.kuk-weihnachtsmarkt.at

Der K.u.k. Weihnachtsmarkt am Michaelerplatz vor der Hofburg präsentiert in seinen weißen Hütten vor allem Produkte österreichischer Hersteller, Süßigkeiten, Zinnfiguren, handgemachte Krippen und vieles mehr.

Gourmetmarkt bei der Wiener Staatsoper

13.11.-31.12.2015, täglich 11-21 Uhr
Mahlerstraße, 1010 Wien, www.haas-haas.at

Vom renommierten Wiener Teehaus Haas & Haas veranstalteter Adventmarkt in der von einem Glasdach geschützten Mahlerstraße, in unmittelbarer Nähe zur Oper und den Ringstraßen-Galerien. 15 Stände mit edlen Gourmetprodukten wie Käse, Wein, Fleisch- und Wurstwaren, Marzipan und Nougat, österreichischen Spezialitäten, Weihnachtspunsch.

Haas & Haas Winter in the City

13.11.-24.12.2015, täglich 16-21 Uhr
Haas & Haas, Stephansplatz 4, Innenhof, 1010 Wien, www.haas-haas.at

Wintermarkt im Innenhof des Teehauses Haas & Haas, direkt hinter dem Stephansdom. Schön designte Holzhütten und wärmende Feuerkörbe, Unterstände und Markisen schützen vor schlechtem Wetter. Handgemachte Teebäckerei, Teespezialitäten, Suppen, Würstchen vom Holzkohlengrill, Speck und Maroni, hausgemachter Punsch und Glühwein.
Wintermarkt am Riesenradplatz
21.11.2015-6.1.2016, Mo-Fr 12-22 Uhr, Sa, So, Feiertag 11-22 Uhr, 24.12. 12-16 Uhr,
31.12.12-2 Uhr

Riesenradplatz

Wiener Prater, 1020 Wien, www.wintermarkt.at

Der Wintermarkt im Prater bietet ein buntes Unterhaltungsprogramm: Erlebnisfahrten für die Kleinen mit dem Winterzug, Höhenflüge mit dem Kettenkarussell, Live-Musik von Pop bis Soul, heiße Getränke und Leckereien.


Weihnachtsdorf Schloss Belvedere

20.11.-23.12.2015, täglich 11-21 Uhr, Sa, So, Feiertag 10-21 Uhr

Oberes Belvedere, Prinz-Eugen-Straße 27, 1030 Wien, www.weihnachtsdorf.at
Beim Weihnachtsdorf vor dem Barockschloss Belvedere präsentieren rund 50 festlich dekorierte Verkaufshütten traditionelles Kunsthandwerk und originelle Weihnachtgeschenke aus den Bundesländern sowie dem angrenzenden Ausland. Dazu gibt es Punsch, Glühwein, süße Leckereien sowie kleine Gerichte wie Schinkenfleckerln und Würstel. Österreichische Blasmusik- und Turmbläsergruppen, Gospelchöre, Musikgruppen, Kinder-Nostalgie-Karussell und Kinder-Eisenbahn.

Art Advent – Kunst & Handwerk am Karlsplatz

20.11.-23.12.2015, täglich 12-20 Uhr
Karlsplatz, 1040 Wien, www.artadvent.at

Über 70 KunsthandwerkerInnen verkaufen ihre Produkte: Tiffany-Arbeiten, Musikinstrumente, Schmuck, Schnitzereien, Seiden-Mandalas, Wollmützen und Schals, Naturkosmetik und vieles mehr. Kinderprogramm: Sternenwerkstatt zum Geschenke-Basteln, Strohlandschaft zum Spielen, Kinder-Eisenbahn.

Pink Christmas in Vienna

20.11.-23.12.2015, Mo-Fr 16-22 Uhr, Sa, So, Feiertag 14-22 Uhr
Naschmarkt, bei der U4-Station Kettenbrückengasse, 1060 Wien, www.pink-christmas.org

Pink Christmas in Vienna beim Naschmarkt ist Wiens schwuler und lesbischer Weihnachtsmarkt.

Weihnachtsmarkt am Spittelberg

13.11.-23.12.2015, Mo-Do 14-21 Uhr, Fr 14-21.30 Uhr, Sa 10-21.30 Uhr, So, Feiertag 10-21 Uhr
Spittelberggasse, Burggasse, Schrankgasse, Stiftgasse, Siebensterngasse, 1070 Wien, www.spittelberg.at

Auf dem Weihnachtsmarkt am Spittelberg dominiert in den romantischen Biedermeiergässchen neben dem kulinarischen Angebot das gehobene Kunsthandwerk. Über 100 Stände offerieren Kunsthandwerk aus Österreich und den angrenzenden Ländern, dazu gibt es traditionelle Kulinarik wie Lebkuchen, Backwerk und Tees. Kinderprogramm: Puppentheater, Märchenstunde, Keksbacken, Kerzenwerkstatt, Kinderbetreuung mit Adventbasteln (samstags).

Weihnachtsdorf im Unicampus/Altes AKH

14.11.-23.12.2015, Mo-Fr 14-22 Uhr, Sa, So, Feiertag 11-22 Uhr
 Altes AKH/Universitätscampus, Alserstraße/Spitalgasse, 1090 Wien, www.weihnachtsdorf.at

Die schöne Parkanlage des ehemaligen Allgemeinen Krankenhauses der Stadt Wien verwandelt sich im Advent in ein stimmungsvolles Weihnachtsdorf mit über 50 Ausstellern: handgefertigte Weihnachtsartikel wie Schmuck, Kerzen und Seifen, Kunsthandwerk aus Leder, Holz und Keramik, Gastronomiestände mit Glühwein, Punsch und Leckereien. Zwei Eisstockbahnen, nostalgisches Kinder-Karussell, Weihnachtseisenbahn.

Kultur- und Weihnachtsmarkt & Neujahrsmarkt Schloss Schönbrunn

21.11.-26.12.2015, täglich 10-21 Uhr, 24.12. 10-16 Uhr, 25.+26.12. 10-18 Uhr, 27.12.2015-3.1.2016, täglich 10-18 Uhr
 Schönbrunner Schlossstrasse, 1130 Wien, www.weihnachtsmarkt.co.at

Rund 80 AusstellerInnen aus Österreich und den Nachbarländern präsentieren traditionelles Kunsthandwerk, handgefertigten Christbaumschmuck, Krippen und Geschenkideen aus natürlichen Materialien. Heißer Punsch und Weihnachtsbäckereien, heimische und internationale Chöre, Gospels, Bläserensemble. Kinderprogramm: Basteln mit KunsthandwerkerInnen in der Weihnachtswerkstatt, Kekse backen in der Hofbackstube Schönbrunn, Führungen im „Kindermuseum Schloss Schönbrunn erleben“. Von 27.12.2015 bis 3.1.2016 findet auf dem Gelände der Neujahrsmarkt mit Glücksbringern, kulinarischen Leckerbissen, Punsch und Glühwein statt.

Weihnachtszauber beim Schloss Wilhelminenberg

13.11.-23.12.2015, Mo-Do 16-21 Uhr, Fr 15-21 Uhr, Sa, So, Feiertag 11-21 Uhr
Savoyenstraße 2, 1160 Wien

Kleiner Weihnachtsmarkt auf dem Wilhelminenberg, einem der Wiener Hausberge, mit hinreißendem Blick über die Stadt.

Weihnachtsmarkt im Türkenschanzpark

13.11.-24.12.2015, Mo-Fr 15-22 Uhr, Sa, So, Feiertag 12-22 Uhr, 24.12. 12-15 Uhr
Peter Jordan-Straße/Ecke Dänenstraße, 1180 Wien, www.weihnachtimpark.at

Idyllisch im schönen Türkenschanzpark gelegen offeriert dieser Markt Kunsthandwerk, Kulinarik sowie Kinderkarussells und an den Sonntagen Live-Musik.

Adventmarkt und Weihnachtsschau in den Blumengärten Hirschstetten
19.11.-20.12.2015, Do-So 10-20 Uhr
Blumengärten Hirschstetten, Quadenstraße 15, 1220 Wien, www.park.wien.at

Die Weihnachtsausstellung in den temperierten Glashäusern der Wiener Stadtgärten im 22. Bezirk steht unter dem Motto „Süße Weihnachten“. Zu sehen Arrangements von Süßigkeiten und Flora zu Themen wie „Schlaraffenland“ oder „Gewürzbazar“.


Dienstag, 17. November 2015

Anton Corbijn Ausstellung im C/O Berlin: U2, Rolling Stones, Johnny Cash und Herbert Grönemeyer im Portrait


Zum 60. Geburtstag von Anton Corbijn feiert C/O Berlin den weltweit renommierten Fotografen und Regisseur in einer großen Retrospektive mit rund 600 Fotografien, Filmen und weiteren Exponaten. C/O Berlin zeichnet seine Entwicklung vom Autodidakt zu einem der einflussreichsten Fotografen nach und präsentiert noch bis zum 31. Januar 2016 die große Vielfalt seiner Themen und verwendeten Techniken. Die Ausstellung besteht aus zwei Teilen:

Nirvana, Seattle 1993 © Anton Corbijn
 1-2-3-4  präsentiert seine Arbeiten aus der Musikwelt – darunter noch nie veröffentlichte Aufnahmen. Die Ausstellung konzentriert sich auf Bilder von Bands und Musikern, die Anton Corbijn über eine  längere Zeit begleitet hat. Wie z.B. Rolling Stones, U2, Nirvana, The Slits, Nick Cave, Siouxsie Sioux, Arcade Fire, Tom Waits, REM, Metallica, Johnny Rotten, Depeche Mode, Herbert Grönemeyer und anderen.

Zusätzlich präsentiert die Ausstellung zahlreiche – von ihm als „verlorene Bilder“ – bezeichnete Fotos von Persönlichkeiten wie Isaac Hayes, The Bee Gees, David Bowie, Joe Cocker, Johnny Cash, Grace Jones und weiteren mehr.

Hollands Deep bietet einen Überblick über sein gesamtes Werk der vergangenen 40 Jahre – von seinen frühen schwarz-weiß Fotografien bis hin zu persönlichen Projekten und konzeptuellen Serien.

Im Scheinwerferlicht zu stehen, ist oft Maskerade, raffinierte Fassade und sorgfältig orchestrierte Darbietung. Folglich sind die Fotografien von Musikern, Künstlern und kulturellen Ikonen immer nur Bilder von der Oberfläche. Wirklich? Nicht im geringsten! Zwischen rauer Körnigkeit, spontaner Unschärfe und harten Kontrasten schimmern in Anton Corbijns Fotos eine tiefe Verletzlichkeit und große Vertrautheit hervor – flüchtige, vielschichtige und unendlich fesselnde Nuancen von Initimität.

Nina Hagen und Ari Up, Malibu 1980  © Anton Corbijn
In den letzten vier Jahrzehnten haben seine Porträts das öffentliche Image und die visuelle Identität von oft sehr bekannten Persönlichkeiten geprägt. Anders als bei vielen Fotografen, liegt bei Anton Corbijn die Antwort in der Etablierung enger Beziehungen zu den Künstlern und deren Intensivierung über einen langen Zeitraum hinweg. Seine Bilder schießt er außerhalb des Studios, so dass das jeweilige Setting – so minimal es auch sein mag – eine immense Rolle für das finale Bild spielt. Spuren von Brüchigkeit, Kratzer an der Oberfläche – Anton Corbijns fotografische Ästhetik wirkt in Komposition, Farbgebung und Auflösung fragmentarisch, unfertig und gerade deshalb so authentisch. Manchmal steht der Porträtierte außerhalb des Fokus‘, die verwaschene Monochronie assoziiert tiefe Melancholie, die grobe Rasterung löst das Bildgefüge bis zur Expressivität auf. Das Unperfekte ist sein stilistisches Markenzeichen, der Corbijnismus.

Allen Ginsberg, New York 1996 © Anton Corbijn

Seine Bilder sind keine eingefrorenen, isolierten Momente von Realität, sondern entsprechen Filmstills beziehungsweise visuellen Ausschnitten mit einem Vorher und Nachher. Sein Werk ist sowohl dokumentarisch als auch narrativ und ähnelt im Entstehen und Wirken eher der Street Photography denn klassischen Porträts. So fordert Anton Corbijn den Betrachter spielerisch zur eigenen Vervollständigung heraus. Mit der bewussten formalen und auch inhaltlichen Verweigerung des gewohnten Glamours zelebriert er die Anti-Pose und den Anti-Star.

Weitere Infos: 

Ausstellung
7. November 2015 bis 31. Januar 2016

Öffnungszeiten 

täglich 11 bis 20 Uhr
Eintritt 10 Euro, ermäßigt 5 Euro

Ort

C/O Berlin . Amerika Haus
Hardenbergstraße 22-24 . 10623 Berlin
www.co-berlin.org





Montag, 9. November 2015

Städtetrip nach Linz: Ausflüge & Museen


Hoch hinaus in Linz
Mit der Pöstlingbergbahn lässt sich das Linzer Wahrzeichen - der Pöstlingberg - rasch erklimmen. Auf halber Strecke befindet sich der Linzer Tiergarten mit mehr als 130 unterschiedlichen Tierarten. Am höchsten Punkt des Bergs liegt die weithin sichtbare Wallfahrtsbasilika "Sieben Schmerzen Mariä". Hier führen ein paar Stiegen zu einem Aussichtsplateau, von wo aus ein einzigartiger Blick über die Stadt garantiert ist.
 
Pöstlingsberg Linz

Stadtrundfahrt
Erkunden Sie Linz bei einer Fahrt mit dem Linz City Express. Während der knapp 25 Minuten dauernden Fahrt, ausgehend vom Hauptplatz, erfahren Sie allerhand Interessantes und Wissenswertes über die Stadt.

die gemütliche Altstadt von Linz

 

MUSEEN

Ars Electronica Center
Das Ars Electronica Center besticht durch seine Architektur und als Schnittstelle von Medienkunst, Technologie, Design und Wissenschaft. Herzstück ist die Main Gallery, die aufzeigt, wie Wahrnehmung, Emotionen und Intelligenz funktionieren und Bewusstsein entsteht. Der Deep Space ermöglicht Ihnen neue Dimensionen des Reisens durch Raum und Zeit.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.aec.at
 
Ars Electronica Center Linz

Lentos Kunstmuseum
Das Lentos Kunstmuseum beherbergt eine umfangreiche internationale Sammlung aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Fotografie und Objektkunst und ist somit eines der wichtigsten Museen für moderne Kunst in Österreich. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.lentos.at

100% LINZ. Kaleidoskop einer Stadt
NORDICO Stadtmuseum Linz

Oberösterreichisches Landesmuseum
Im Oberösterreichischen Landesmuseum zeichnet sich die Landesgalerie architektonisch durch repräsentative Architektur im historischen Stil aus. Der Ausstellungsschwerpunkt liegt in der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Es werden vor allem Arbeiten von Künstlern mit Oberösterreich-Bezug präsentiert.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.landesmuseum.at/

Landesgalerie Linz am Oberösterreichischen Landesmuseum. / Foto: G. Spindler

THEATER UND KONZERTE

Linz bietet auch eine Vielzahl an Theater- und Musikaufführungen – für jeden Geschmack das Richtige. Genießen Sie einen Oper- oder Musicalabend im Landes- oder Musiktheater, besuchen Sie eine der zahlreichen Musikdarbietungen in einer der Linzer Kirchen, Konzerte in der Ursulinenkirche oder erfreuen Sie sich an klassischen Konzerten im Brucknerhaus.

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Bar Convent Berlin 2015: Auf großer Reise durch die Welt der Barkulturen



Von Michael Coldewey, Bartender in der ARCOTEL Rubin crystal bar


Mit den Worten "Habt Spaß und kommt nicht wieder ohne alles gesehen zu haben, was euch interessiert" hat uns Direktor Rainer Müller nach Berlin geschickt. An beiden Tagen der Bar Convent Berlin konnten wir viele inspirierende Eindrücke sammeln und uns mit den verschiedenen Fachkollegen austauschen.


 Ein prägendes Erlebnis war das Kennenlernen von hoch geschätzten Kollegen aus der Szene. Mein Highlight war das Treffen mit der Ikone THE MAESTRO Salvatore Calabrese. Er ist bekannt für die Erfindung des "Breakfast martini" – ein Gin Martini mit den Zutaten Marmelade, Orangen Likör, Zitronensaft und Wermut.


Aber auch das Zusammentreffen mit Simone Caporale hat einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Es ist schön zu sehen, dass mit den "Großen der Szene" so einfach ins Gespräch kommen kann um sich über die einzelnen Ideen gemeinsam auszutauschen.


Alle großen Spirituosen Hersteller, aber auch kleine Nischenprodukte haben hier ihre eigenen Kreationen präsentiert, bzw. gezeigt, wie man Standards mit kleinen Tricks neu erfinden kann.


 Natürlich haben wir auch die Gelegenheit genutzt um uns einige Fachvorträge anzuhören. Insgesamt sind wir ganz begeistert von der Atmosphäre und der bunten und großen Vielfalt von altem und neuem aus der Barszene. Und wir sind sicher, dass dies nicht der letzte Besuch war. 



Jetzt haben wir einen groben Überblick bekommen, was die Aussteller den Besuchern alles im Rahmen dieser Messe bieten.


 Im nächsten Jahr können wir unseren Besuch dann noch besser vorbereiten, um auch keine spannenden und interessanten Vorträge und Seminare zu verpassen.


Selbstverständlich haben wir es uns auch nicht nehmen lassen die Berliner Barszene am Abend zu testen. So leicht lassen sich Arbeit und Vergnügen manchmal miteinander kombinieren.


Freitag, 16. Oktober 2015

Bussi aus Wien - Wanda startet mit neuem Album durch



Es ist noch gar nicht so lange her, da hat man aufwändig und wortreich seinem Gegenüber erklären müssen, von welcher Wiener Band man denn hier gerade spricht. Heute genügt eigentlich bloß ein Wort und jeder ist sofort im Bilde: „Amore“! In erstaunlich kurzer Zeit ist es Wanda  nicht nur gelungen, Band und dazugehörige Debüt-Platte auf ein Gold- und-Platin-Level hochzuspielen, sondern man hat es ganz nebenbei auch noch geschafft, mit „Amore“  ein eigenes Schlagwort ins Wörterbuch der deutschsprachigen Popkultur zu zimmern. Und da ist jetzt noch nicht mal über die kollektive Euphorie an der Schwelle Hysterie gesprochen, die Wanda in den über 100 Konzerten der letzten 12 Monate auszulösen vermochten. 



Nach bereits weniger als einem Jahr haben die fünf Typen rund um das Charisma-Biest Marco Michael Wanda  ihr zweite Album:„Bussi“veröffentlicht!

Den eigentlichen Trumpf von „Bussi“ beziffert allerdings, dass sie das Songwriting nicht in den Wirren von Tourbus, Kater und Soundcheck zusammenstückelten, sondern einen Großteil bereits vor dem Inferno geschrieben hatten. Das mag auch erklären, warum sich das neue Werk seinem großartigen Vorgänger so  anschmiegt -in Sound und Impetus.


Doch nur Kontinuität, das kann es natürlich auch nicht sein. „Bussi“ besitzt daher mit „Alarm !“ und „Mona Lisa der Lobau“ zwei Stücke, die die Band eben doch in den aufgewühlten Zeiten zwischen den Orten schrieb, Postkarten aus einer mehr als verrückten Zeit. Aber auch die zweite Hälfte des neuen Albums lässt die Uptempo-Wiener in einem anderenLicht erscheinen. Das gern durchgepowerte Tempo findet sich mitunter mal gedrosselt, statt Slogans werden mehr Storys rausgehauen. Es gibt eben viel zu erzählen.„Bussi“ festigt so den Eindruck, den man das letzte Jahr bereits gewinnen konnte: Hier hat man es einfach mit einer mächtigen Rockband zu tun. Die Rockband als Gang, als charmante Schwerenöter.
(Text: Linus Volkmann)

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Buchtipp: TAPAS - Die spanische Küche der Bar Raval von Daniel Brühl und Atilano Gonzalez

Unser derzeitiges Lieblingsbuch kommt direkt aus Kreuzberg: "TAPAS - Die spanische Küche der Bar Raval" ist eine schöne Rezeptesammlung der spanischen Küche. Schauspieler Daniel Brühl und Barbetreiber Atilano Gonzalez betreiben eine der beliebtesten Tapas Bars in Berlin und geben nun ihr Wissen und ihren guten Geschmack in Buchform weiter.

Spanischer Lifestyle meets Kreuzberger Kneipenkultur! Als Alex Kerner in "Good bye Lenin" kennt ihn fast jeder. Aber auch in seiner Kreuzberger Bar "Raval" gibt Daniel Brühl eine mehr als gute Figur ab.


 In diesem Buch verrät der gebürtige Katalane seine liebsten Tapas-Rezepte und präsentiert spanische und Kreuzberger Lebensart. Der preisgekrönte Filmschauspieler Daniel Brühl wurde für den Golden Globe nominiert für die Rolle als Niki Lauda in "Rush". In diesem Buch präsentiert er moderne Tapas-Rezepte mit stylische Food-Fotos. Außerdem gibt es ein Extra-Kapitel über das Trendgetränk Gin.

Und wer sich von den spanischen Tapas in Berlin überzeugen möchte, sollte unbedingt in der Bar Raval vorbeischauen: Bar Raval, Lübbener Straße , Ecke Görlitzer Straße, 10997 Berlin. Weitere Infos unter www.barraval.de

Außerdem gibt es in der Pop Up Bar "Vermuteria El Pulpo" bei uns im ARCOTEL Velvet Berlin noch bis Ende des Jahres neben leckeren Vermuth-Cocktails auch eine Auswahl von Tapas aus der Bar Raval.  

Weitere Infos: ARCOTEL Velvet Berlin, Oranienburger Str. 52, 10117 Berlin, http://www.arcotelhotels.com/de/velvet_hotel_berlin/